Angry face
← Older posts

Coaching-Ausbildung

Publiziert am von David Keel

Wir sind für unsern Partner «Supervision und TZI e.V.» wieder beteiligt an den Ausbildungsgängen 2017 zu Coaching und Supervision.

Persönlich empfehle ich sehr, den Besuch von “Modul 3: Coaching”, weil dies wahrscheinlich die letzte Möglichkeit ist, dieses Modul unter der Leitung von Helmut Reichert und Annemarie Reber zu erleben. Beide sind PionierInnen von Supervision und Coaching. Ihre Unterschiedlichkeit bereichert das Seminar.  Wenn Sie/du je dieses Seminar erwogen haben: Jetzt ist der Zeitpunkt dafür.

Die Coachingausbildung, die genau genommen aus Modul 1, Modul 2 und obgenanntem Modul 3 besteht (die Module können indes auch einzeln gebucht werden), kann überdies angerechnet werden:

Weitere Infos hier: www.supervisionsausbildung.net

TZI-Kurs “Nach dem Rechten sehen”

Publiziert am von David Keel

Ein Kurs zum aktuellen gesellschaftspolitischen Phänomen “Rechtspopulismus” und seinen Wirkungen auf uns und unser Arbeitsfeld.

Unterschiedliche Signale: Willkommenskultur und brennende Unterkünfte. Grenzzäune werden gezogen, um Flüchtlinge abzuhalten. Junge Menschen engagieren sich für Notleidende. Rechtspopulistische Parteien gewinnen Wahlen hier und anderswo. Schülerinnen und Schüler regen sich darüber auf, dass die einen alles kriegen und sie selbst schauen müssten, wo sie bleiben.

Als Mitmensch und als Pädagogin/Pädagoge bin ich gefragt mich zu positionieren.

Im Kurs befassen wir uns mit aktuellen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen sowie deren Wirkung auf uns, auf unsere Klassen, Schulen, Gemeinden. Wir schärfen unsere Wachsamkeit und üben uns in Meinungsbildung, Standortbestimmung und beherzten, achtsamen Gesprächen.
Das Kurskonzept basiert auf der Haltung und Methode der Themenzentrierten Interaktion, einem Konzept professionellen Handelns, das aus einem antifaschistischen Anliegen entstanden ist. Die Weiterbildung gilt als Persönlichkeitskurs für die TZI-Ausbildung.

Der Kurs ist stark von der Evang.-Luth. Kirche in Bayern bezuschusst und kostet für externe TeilnehmerInnen lediglich 196,- € für Unterkunft/Verpflegung (ganze Woche!) und 60,- € Kursgebühren; also 256,- € für einen kompletten TZI-Ausbildungskurs. Für LehrerInnen aus Bayern ist der Kurs noch günstiger.

Leitung: David Keel (MA), Dipl.Rel.päd. (FH) Gerda Gertz,  Pfr. Herbert Kolb

Wir bieten diesen Kurs in Zusammenarbeit mit dem Religionspädagogischen Institut Heilsbronn an. Link zur Kursauschreibung

Eidg. Fachausweis AusbilderIn: einfach komplex bietet 2017 alle Module an

Publiziert am von David Keel

Der eidgenössische Fachausweis AusbilderIn ist eine solide, mit vernünftigem Aufwand zu erreichende  Zusatzqualifikation für alle, die in der Aus- und Weiterbildung Erwachsener tätig sind. Die staatlich anerkannte Ausbildung umfasst fünf Module, wobei Modul 1 einen ersten Abschluss, das SVEB-Zertifikat, darstellt. In vielen Bildungsinstitutionen ist das SVEB-Zertifikat eine obligatorische Minimalqualifikation von KursleiterInnen.

Es gibt über einhundert AnbieterInnen dieser Kurse: Die Berufsunteroffiziersschule und kirchliche Träger, eine Yogaschule und Spitäler auf der einen Seite, auf der andern die 3-4 grossen Träger von Erwachsenenbildung, die wahrscheinlich 80% dieser Kurse durchführen und neuerdings ein paar Hochschulen.

Was ist nun unser Profil in diesem unüberschaubaren Angebot?

Wir sind auf der einen Seite nicht berufsspezifiziert: Wer bei uns ein Modul besucht bereitet sich auch auf Anwendungen in seinem Feld vor, sei es als Yogalehrerin, Sprachkursleiter, Ausbilderin am Krankenbett oder Diakone, doch er tut dies nicht bloss unter seinesgleichen. Nachdem wir auch mit Kursen experimentiert haben, an welchen nur Sprachlehrende oder nur TherapeutInnen teilgenommen haben, lernten wir, dass der Mix verschiedener Berufe für alle mehr Anregungen bietet, als die Monokultur.

Der Unterschied zu den grossen Anbietern ist, dass wir klein sind :-) Wir machen keine Massenproduktion, sondern unsere Angebote sind Unikate. Wir kennen unsere Teilnehmenden und diese kennen uns. Da wir keinen Overhead und keine repräsentativen Räume finanzieren müssen, können wir preislich hochinteressante Angebote machen. Vergleichen Sie!

Wahrscheinlich der wichtigste Unterschied zu den andern Mitbewerbern ist, dass alle unsere Module eine zweite Anerkennung haben, sie werden vom Ruth Cohn Institut für die Ausbildung in Themenzentrierter Interaktion anerkannt. Mit der Themenzentrierten Interaktion lernen Sie eine praxisorientierte Konzeption der Leitung von Gruppen und Teamprozessen und für die Selbstleitung kennen und wenden diese auf Lernprozesse an.

M1 SVEB-Zertifikat: Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

Das SVEB-Zertifikat ist die Basisqualifikation für MitarbeiterInnen in der Erwachsenenbildung. Wir arbeiten mit dem Methodensystem der Themenzentrierten Interaktion TZI und Sie absolvieren im selben Aufwand nicht nur das SVEB-Zertifikat, sondern auch fast die halbe Grundausbildung in TZI.
Der Lehrgang ist berufsbegleitend und umfasst 405 Stunden Lernzeit: Davon sind 94 Stunden (125 Lektionen) Präsenzzeit in den Intensivseminaren und 165 Stunden fürs Selbststudium vorgesehen. 150 Stunden eigener Praxis als AusbilderIn werden angerechnet. Das Modul entspricht 13,5 ECTS-Punkten.
Fünf dreitägige Intensivseminare bilden die Struktur des Lehrgangs. Diese finden in Kurshäusern statt, wo die Teilnehmenden auch untergebracht sind. Laden Sie unter diesem LINK die Ausschreibung herunter.

M1 SVEB-Zertifikat, Durchführung Frühjahr 2017
27.-29.03.2017, 11.-13.04.2017, 01.-03.05.2017, 14.-16.06.2017, 03.-05.07.2017

M2 Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten

Dieses Modul legt den Fokus auf die interessante Welt der Gruppendynamik. Wie können Sie mit Lerngruppen klarkommen, wie Konflikte und Störungen bearbeiten, wie ein offenes und achtsames Gespräch ermöglichen?
Zusatznutzen: Der Kurs ist auch als Ausbildungskurs in der TZI anerkannt.
Selbstverständlich können Sie die Erfahrungen und Erkenntnisse aus diesem Kurs nicht nur in Lerngruppen nutzen, sondern auch in beruflichen und ehrenamtlichen Arbeitsteams, in Gremien und sogar in der Partnerschaft und Familie.
Die Unterkunft in einem Kurshaus ist vom SVEB vorgeschrieben.
25.-29.01.2016 in Asp sowie 16. & 23.03.2016 in Zürich

M3 Individuelle Lernprozesse unterstützen

Das Modul fokussiert auf die individuellen Lernprozesse und die Beratung von Lernenden. Auch dieses Modul wird an die TZI-Ausbildung angerechnet.
23.02.2016, 22.03.2016, 12.04.2016, 03.05.2016, 31.05.2016. Alle Termine in Zürich

M4 Bildungsangebote für Erwachsene konzipieren

In diesem Modul entwickeln Sie zwei Konzepte für Lehrveranstaltungen: Eins miteinander in einer Gruppe, ein zweites in einer Einzelarbeit.

30.09.2016, 18. – 22.10.2016 und 18.11.2016
Einzeltage in Zürich, Blockkurs in einem Bildungshaus

Mit diesem LINK gelangen Sie zur Ausschreibung.

M5 Lernveranstaltungen für Erwachsene didaktisch gestalten

In diesem Modul (wir empfehlen es, wenn möglich als letztes zu besuchen) geht es darum, die Kenntnisse aus der bisherigen Beschäftigung mit Erwachsenenbildung zu integrieren und eine Lehrveranstaltung gediegen didaktisch auszufeilen.

1. – 2.11.2017 und & 12. – 15.12.2017
Kurse in einem Bildungshaus

Supervision

In Modul 4 oder 5 ist eine Gruppensupervision zur eigenen Praxis als AusbilderIn zu absolvieren. Wir bieten Supervisionsgruppen an und sie sind offen für die TeilnehmerInnen unserer eigenen Module 4 bzw. 5, wie auch für Interessierte aus den Ausbildungsgängen anderer Institute. Es handelt sich um Nachmittagsgruppen (5 Nachmittage von 14:15 bis 18:00 in Zürich. Lassen Sie sich auf eine Warteliste setzen und sobald eine Gruppe vollständig ist, legen wir los.

Weitere Informationen: kurse@einfachkomplex.ch und +41 44 508 14 42

Bildungsveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen (SVEB-Zertifikat) 2016

Publiziert am von David Keel

Wir bieten 2016 im Frühling und im Herbst je einen Durchgang unseres Lehrgangs zum SVEB-Zertifikat an. Dies ist die Basisqualifikation für alle AusbilderInnen und Kursleitende für Erwachsene. Unser Angebot integriert Bausteine der Ausbildung in Themenzentrierter Interaktion (TZI) – Sie lernen also gleichzeitig ein professionelles Handlungskonzept für die Arbeit mit Gruppen kennen und anwenden.
Speziell an unserer Durchführung ist ferner, dass wir die 15 nötigen Seminartage kompakt in fünf dreitägigen Seminaren anbieten – und dass die Gruppen in der Regel im Teamteaching von zwei ModulleiterInnen begleitet sind.

Die Seminarstruktur in Blöcken erlaubt allen, sich aufs Thema zu konzentrieren und für eine kurze Pause aus dem Arbeits- und Familienleben abzutauchen. Unser Preis ist so kalkuliert, dass wir selbst mit den Kosten für Unterkunft und Verpflegung in jeder Hinsicht mit andern AnbieterInnen konkurrenzfähig sind.

Daten und der LINK zur Ausschreibung der Herbstdurchführung 2016:

Wir haben mit dem Kanton Zürich eine Vereinbarung getroffen, wonach die im Kanton Zürich seit zwei Jahren wohnhaften Teilnehmenden eine Förderung des Kantons erhalten

Informationen und Anmeldungen über diese Links: Ausschreibung  /  Kontakt.

Wir weisen darauf hin, dass wir auch alle andern Module 2-5 anbieten.

 

Posted in Allgemein, Erwachsenenbildung, Seminare 2016 | Kommentare deaktiviert

SVEB-Zertifikat: Durchführung Mai bis Oktober 2015 garantiert

Publiziert am von lis

Wir führen zwischen Mai 2015 und Oktober 2015 unsern nächsten SVEB-Zertifikatskurs  (SVEB-Modul 1) durch. Der Lehrgang findet statt, man kann sich nach wie vor anmelden.

Unser SVEB-Lehrgang “Erwachsenenbildung einfach komplex®” ist einzigartig, von herausragender Qualität und dabei auch noch ausserordentlich günstig:

 

Einzigartig, weil wir die SVEB-Ausbildung mit einem grossen Teil der Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion, TZI, kombinieren. Zwei Fliegen auf einen Streich.
Wir ermöglichen unseren Teilnehmenden mit dieser einzigartigen Kombination, ihr eigenes Konzept und ihre eigene Art von Erwachsenenbildung weiterzuentwickeln.

Von herausragender Qualität

Ausserordentlich günstig
weil wir als Genossenschaft eine Firmenstruktur und -philosophie gewählt haben, die uns und unsere Teilnehmende, als unsere wichtigsten KundInnen am Geschäftserfolg beteiligt.
In Form vergleichsweise tiefer Kurskosten, beispielsweise. So machen wir unsere Arbeit möglichst allen Interessierten zugänglich und gestalten als Bildungsanbieter unsere gesellschaftliche und bildungspolitische Verantwortung.

Sind Sie interessiert? Gerne fordern wir Sie im Kurs heraus und begleiten sie.

Die Ausschreibung finden Sie hier: Ausschreibung SVEB-Zertifikatskurs 2015 “Erwachsenenbildung einfach komplex® ” 

Posted in Allgemein, Erwachsenenbildung, TZI | Kommentare deaktiviert

Teamtraining Kommunikation

Publiziert am von ugrossmann

Worum geht’s?

«Man kann nicht nicht kommunizieren.» Paul Watzlawick, der grosse Kommunikationsforscher, brachte dies als Gesetz auf den Punkt. Selbst wenn Sie nichts sagen, sagt dies was über Sie…

Wenn man nicht nicht kommunizieren kann, kommuniziert man immer: Im Geschäft per Mail mit Kunden, in der Besprechung mit Vorgesetzten oder MitarbeiterInnen, in der Sitzung der Projektgruppe, im Tratsch mit KollegInnen; privat mit dem Partner oder der Partnerin, mit jungen und älteren Familienmitgliedern und FreundInnen – in der unmittelbaren Begegnung, am Telefon, im Chat, auf Facebook und andern Plattformen.

Oft gelingt Kommunikation tadellos.

Doch hin und wieder streiten wir uns – und wissen nicht genau: worum? Oder wir missverstehen einander und glauben uns im Recht. Oder wir haben’s lustig in einer Teilgruppe und bemerken nicht, dass jemand den Kontakt zu uns verliert.

Und hin und wieder ist uns mulmig, vor kommunikativen Aufgaben: Vielleicht, weil wir einen Fehler einräumen wollen. Oder weil wir mit etwas unzufrieden sind und unser Interesse vertreten wollen. Oder weil ein Konflikt gärt und wir fürchten, zu heftig oder sprachlos zu werden.

Dieser Workshop dient als Impuls, die Kommunikation und damit sich selbst und das Team weiterzuentwickeln. Der Workshop legt eine Basis, auf der sich gut am Thema «Kommunikation» weiterarbeiten lässt.

 

Welche Absichten können Sie damit verfolgen?

Der Workshop bietet Ihnen Gelegenheit, Ihre Wahrnehmung zu schärfen, um Fakten klarer von Interpretationen und Projektionen zu trennen.

Sie können mit der Verständlichkeit Ihrer Aussagen experimentieren, sei es bei sachlichen Redebeiträgen, bei Äusserungen über sich selbst, bei der Kritik von und bei Forderungen gegenüber Dritten.

Im Workshop erhalten Sie einfache Kommunikationsmodelle an die Hand, um Gesprächssituationen zu klären und nächste Schritte zu vorzubereiten.

Falls Sie kommunikativ anspruchsvolle Situationen aus Ihrem Team im Workshop bearbeiten wollen, bieten wir Ihnen geschützten Raum dazu.

 

Welchen Nutzen können Sie erwarten?

Wer sich zu Neujahr schon mal Vorsätze fasste, hat wohl erfahren, dass mit dem Vorsatz allein noch wenig getan ist. Sich in einem Kommunikationsworkshop zu beteiligen, geht deutlich über einen Vorsatz hinaus. Wenn gar das ganze Team mitmacht, stehen die Zeichen gut, dass davon Veränderung ausgehen kann. Sie begeben sich auf einen Weg, hin zu Kommunikation, die klappt, hin zu spielendem Verständnis und hin zu Offenheit und Motivation.

In diesem Workshop trainieren Sie Ihre kommunikative Fitness. Ähnlich wie im Sport gilt es, dran zu bleiben, um die eigene Kondition deutlich und dauerhaft zu entwickeln.

 

Wie arbeiten wir?

Kommunikationstraining deutet es an: Wir arbeiten vornehmlich praktisch am Thema: Mit Übungen, Reflexionen, Experimenten. Wo es weiterhilft, steuern wir ein Modell bei oder geben einen Theorie-Input.

Um den Workshop nachhaltig wirksam zu machen, wollen wir Sie mit einem Impuls davor und mit einem danach überraschen.

Posted in Kommunikation | Kommentare deaktiviert

Lehrgang “SVEB-Zertifikat” findet statt.

Publiziert am von lis

Das SVEB-Zertifikat bescheinigt den AbsolventInnen die Fähigkeit, Kurse für Erwachsene erteilen zu können. Der Lehrgang kommt zu Stande und hat begonnen. Die nächste Durchführung im Sommer 2015 ist ausgeschrieben.

Unser SVEB-Lehrgang ist einzigartig und sensationell günstig:

Einzigartig, weil wir die SVEB-Ausbildung mit einer Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion, TZI, kombinieren. Zwei Fliegen auf einen Streich.

Sensationell günstig – Sie werden kaum ein günstigeres Angebot finden –

Wir ermöglichen unseren Teilnehmenden, ihr eigenes Konzept und ihre eigene Art von Erwachsenenbildung weiterzuentwickeln.

Sind Sie interessiert? Gerne fordern wir Sie im Kurs heraus und begleiten sie.

Die Ausschreibung finden Sie hier:

SVEB-Zertifikat_Ausschreibung 2014/15

Posted in Allgemein, Erwachsenenbildung, TZI | Kommentare deaktiviert

Gut zusammen arbeiten ist ausgebucht

Publiziert am von David Keel

Unser Angebot «Gut zusammen arbeiten» ist ausgebucht. Wer sich Grundkenntnisse und -fertigkeiten in Themenzentrierter Interaktion TZI aneignen will, dem raten wir, sich bei den BildungslotsInnen Biel über ihre nächste Grundausbildung zu erkundigen. Wir können jene Ausbildung von Annemarie Reber Kaestli, Markus Bernsau und Viola Walter sehr empfehlen.

Posted in Allgemein, Erwachsenenbildung | Kommentare deaktiviert

Zweiter Durchgang: Gut zusammen arbeiten

Publiziert am von David Keel

Vorarbeiter, Tangolehrerinnen, Exkursionsanbieter, Päpstinnen und Gegenpäpste, Oberärztinnen und Unteroffiziere, und Küchenchefs und HR-Mitarbeiterinnen, Studierende, TeamleiterInnen, Chefs und Unterstellte,  Lehrlingsausbildner und GreenpeaceaktivistInnen und … Sie – was Sie auch tun – Sie arbeiten mit andern zusammen. Wie zufrieden sind sie damit? Und was könnten Sie noch entwickeln?
Dies ist vielleicht die einzige Führungsausbildung, die sich nicht bloss an Führende richtet, sondern gleichermassen an Geführte und an Mitglieder Nicht-Hierarchischer-Gruppen. «Gut zusammen arbeiten» ist der zweite Durchgang unserer Ausbildung in Zusammenarbeit und im Leitung von Gruppen/Teams auf der Grundlage der Themenzentrierten Interaktion TZI.

Die Ausbildung bietet die Chance, sich zu ermöglichen, sich selbst und Gruppen demokratisch und effizient zu führen.
Die einfach komplex genossenschaft ist Partnerin der Fachstelle Erwachsenenbildung & Theologie der Reformierten Kirche des Kantons Zürichs punkto dieser Ausbildung. Durch die Partnerschaft kann die Ausbildung zu einem unglaublich günstigen Preis realisiert werden.  Download Unterlagen

Das Seminar wird vom Ruth Cohn Institut an die Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion TZI angerechnet.

Jetzt ist Zeit, sich fürs Seminar anzumelden. Für Fragen wenden Sie sich an David Keel, +41 44 508 14 42.

Posted in Erwachsenenbildung, Nachhaltigkeit | Kommentare deaktiviert

Erfahrungsgruppe Freiwilligenmanagement Zürich

Publiziert am von David Keel

Halten Sie die Qualität und Innovation Ihrer Freiwilligen-Programme hoch!

Kollegiale Impulse, Inputs aus der Wissenschaft, Diskussion eigener Projekte

Worum geht’s?
In NGOs, Gewerkschaften, Social-Profit-Organisationen, Kirchen, Parteien, gemeinnützigen und genosschaftlichen Einrichtungen sind vermehrt KollegInnen mit dem Management von Freiwilligen beauftragt. Doch ihnen fehlt nicht selten ein kollegiales Gegenüber in der Organisation. Wir bieten dafür seit 2011 die Erfahrungsgruppe Freiwilligenmanagement an.
Hier bringen Sie als FreiwilligenmanagerIn oder BewegungsarbeiterIn die strategischen und operativen Themen zur Sprache, die Ihnen wichtig sind und zu denen Sie sich Austausch wünschen. Vielleicht stellen Sie Ihr Angebot vor. Oder Sie wollen überprüfen, welche Implikationen die Strategie Ihrer Freiwilligenarbeit auf Ihre Organisation hat. Oder ein akuter Konflikt an der Schnittstelle Organisation und Bewegung fordert Ihre Aufmerksamkeit und Sie wünschen sich kompetente Beratung. Oder Sie suchen Anregungen von anderen, um Freiwillige zu gewinnen.
Ihre Themen haben in der Erfahrungsgruppe Priorität, wir offerieren punktuell zusätzliche Inputs.

Welchen Nutzen können Sie erwarten?
Durch Ihre Mitarbeit in der Erfahrungsgruppe pflegen Sie Ihr Netzwerk und bauen es aus. Der Austausch mit anderen Profis hält Sie fachlich auf dem neuesten Stand.
Für konkrete Projekte in Ihrer Institution erhalten Sie direkte, massgeschneiderte Unterstützung.

An wen richtet sich das Angebot?
Die Gruppe ist offen für Personen,  die eine soziale Bewegung initiieren wollen oder die in ihrer Organisation auf strategischer oder operativer Ebene fürs Management von freiwilligem Engagement zuständig sind, die am Austausch mit anderen Profis interessiert sind und die sich weiterqualifizieren wollen. Ferner bieten wir einen Platz für VertreterInnen aus der Wissenschaft mit Fokus “Freiwilligenarbeit”.
Die Gruppe umfasst maximal acht TeilnehmerInnen.

Ort, Zeit, Kosten
Wir tagen viermal jährlich in den Räumlichkeiten der einfach komplex genossenschaft, an der Quellenstrasse 27 in Zürich (12′ vom Bahnhof).

Nächste Treffen

Einstieg jederzeit möglich.

Wir streben eine kontinuierliche Gruppe an und empfehlen Ihnen deshalb, regelmässig an den Sitzungen der Erfahrungsgruppe teilzunehmen. Wir bieten ein Abo von vier aufeinanderfolgenden Sitzungen für die Gebühr von CHF 350 an. Diese Regelung ermöglicht, jederzeit einzusteigen, solange einer der neun Plätze frei ist. Wir führen eine Warteliste.

Wer leitet die Gruppe?
Die Gruppe leiten Ursula Grossmann und David Keel im Auftrag der einfach komplex genossenschaft. Beide sind sehr erfahrene FreiwilligenmanagerInnen für NGOs und GruppenleiterInnen.

Die einfach komplex genossenschaft ist eduQua zertifiziert.

Infos und Anmeldung
David Keel, 044 508 14 42,  info@einfachkomplex.ch,  gibt Auskunft.

Posted in Allgemein, Freiwilligenarbeit | Tagged , | Kommentare deaktiviert
← Older posts
  • einfach komplex genossenschaft, Quellenstrasse 27, 8005 Zürich, +41 44 508 14 42 einfachkomplex@gmail.com